Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit meridol Zahnpasta.

meridol Zahnpasta Produktinfos

21.05.12 - 13:20 Uhr

von: Anine

Insiderwissen: Ohne Zahnbelag keine Erkrankung.

Bakterielle Plaque, also Zahnbelag, ist die Hauptursache für alle Zahnfleischprobleme. Ca. 80% der Bevölkerung haben im Laufe ihres Lebens Probleme mit dem Zahnfleisch – denn es ist relativ schwierig, den Zahnbelag beim Zähneputzen 100%ig zu entfernen.

Der gesunde Mundraum wird von über 700 Arten von Bakterien besiedelt: Die meisten davon sind aber harmlos. Zahnfleischentzündung (Gingivitis) oder Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) entsteht, wenn die Menge der Bakterien, z.B. durch unzureichende Zahnreinigung, zunimmt. Ursache für eine Parodontitis ist also immer die Ansammlung von Bakterien in Form von Zahnbeläge. Ohne Beläge kann weder eine Gingivitis noch eine Parodontitis entstehen.

Die Zahnbeläge sind zu Beginn sehr weich. Werden diese bei der Zahnpflege nicht richtig entfernt, verfestigen sich Einlagerungen von Mineralien und es entsteht Zahnstein. Der Zahnstein fördert das Wachstum der Plaque Richtung Zahnwurzel. Zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch bildet sich ein Spalt, die Zahnfleischtasche. Dieser Spalt stellt für die Bakterien einen idealen Lebensraum dar, sodass Gifte aus dem Bakterienstoffwechsel in das Zahnfleisch gelangen.

Die Zahnfleischentzündung ist im Anfangsstadium schmerzlos und wird daher nicht gleich bemerkt. Ein erstes Anzeichen dafür ist Zahnfleischbluten, z.B. bei der Verwendung von Zahnseide oder beim Zähneputzen. Später kann man es an gerötetem oder schmerzendem Zahnfleisch erkennen. Diesen Zustand bezeichnet der Zahnarzt als Gingivitis. Wird die Gingivitis nicht erkannt und behandelt, kann sie sich zur Parodontitis weiterentwickeln und im Endstadium bis zum Zahnverlust führen. Also ganz wichtig: Durch richtige und konsequente Mundhygiene kann der Entwicklung von Entzündungen in der Mundhöhle vorgebeugt werden.

trnd-check

Was tust Du Gutes für Deine Zähne?

  • Mindestens zweimal täglich Zähneputzen (89%, 618 Stimmen)
  • Zahnsiede, Mundspülung etc. verwenden (82%, 571 Stimmen)
  • Halbjährlich zum Zahnarzt gehen (79%, 546 Stimmen)
  • Zuckerfreie Kaugimmis kauen (43%, 300 Stimmen)
  • Auf die Ernährung achten (40%, 277 Stimmen)
lädt ... lädt ...

@all: Ohne Zahnbelag keine Erkrankung – was tust Du Gutes für Deine Zähne?

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 21.05.12 -13:22 Uhr

    von: fraggle26

    Wow! Erste! :-) Natürlich mindestens 2x täglich Zähne putzen, von jetzt ab mit Meridol :-) Mundspülung und Zahnseide nicht zu vergessen. Trotz Panik gehe ich regelmäßig zum Zahnarzt ;-)

  • 21.05.12 -14:41 Uhr

    von: Pinkycat

    Erst einmal ist ganz wichtig die gründliche Zahnhygiene, also mindestens 2x tgl. Zähneputzen, Zahnspülungen, Zahnseide, Interdentalbürstchen, desweiteren 2 x jährlich zum Zahnarzt (Vorausgesetz es kommen keinen Schmerzen, dann auch mehr Besuche) und einmal im Jahr gönne ich mir auch eine professionelle Zahnreinigung, kein ganz billiges Vergnügen, aber Zahnersatz wird dann ja noch viel teurer.

  • 21.05.12 -14:50 Uhr

    von: petra68

    ja, die Zahnpflege nimmt schon einige Zeit in Anspruch: Zähne putzen 2x täglich, Zahnseide und evtl. Interdentalbürstchen und dann noch 4x im Jahr zur Prophylaxe. Aber seitdem habe ich kein Karies mehr bekommen

  • 21.05.12 -16:03 Uhr

    von: impy30

    Es wird auf jeden Fall 2x am Tag die Zähne geputzt, Zahnseide und Mundspülung verwendet, jedes halbe Jahr geht es zum Zahnarzt und prof. Zahnreinigung ist zwar nicht ganz günstig, aber seitdem gibt es keinen Karies mehr!

  • 21.05.12 -18:47 Uhr

    von: Mieze219

    Keine Zahnpasta ist so gut das sie die mindestens 2x jährlichen Besuche beim Zahnarzt verhindert, leider! Aber es muss sein u ich kann ausserdem noch die professionelle Zahnreinigung empfehlen. Das Geld lohnt sich. Durch mein Arzt u Freunde bin ich auf Meridol gestoßen u bin froh das es diese Zahnpflegeserie gibt. Durch das trnd -Paket konnte ich auch weiteren Leuten das Produkt bekannt machen!

  • 21.05.12 -20:21 Uhr

    von: softis

    zähneputzen und zahnseide nutzen sind wichtige voraussetzungen für eine ausreichende zahnhygiene. ebenso eine bürste für die zwischenzahnräume 2x jährliche zahnarztbesuche eine zusätzliche sicherheit. eine professionelle zahnreinigung schadet auch nicht.

  • 21.05.12 -20:28 Uhr

    von: MamaCuJ

    Ab und an gönne ich mir zum üblichen Programm (Zähneputzen mds. 2x täglich, Zahnseide etc) auch eine professionelle Zahnreinigung.

  • 22.05.12 -07:45 Uhr

    von: maja1611

    Also ich tue 2 mal täglich Zähne putzen, jährlich zum Zahnarzt gehen und natürlich auf eine gesunde und möglichst zuckerarme Ernährung achten.

  • 22.05.12 -09:28 Uhr

    von: pueppi77

    Mein Zahnarzt hat mir Meridol bereits empfohlen, aufgrund von Zahnfleischproblemen.
    Seit ich Meridol benutze, (Spülung, Zahnpasta und -bürste) und das schon fast 3 Jahre, sind meine Zahnfleischprobleme deutlich besser geworden.
    Obwohl, und das muss ich zu meiner Schande gestehen, ich nur einmal am Tag meine Zähne putze. Abends bin ich oft viel zu müde dafür, da fällt das schon mal aus. ABER: Mit mitte dreißig trotz nur einmal Zähne putzen am Tag, noch wunderschöne Zähne habe und noch nicht einmal gebohrt bekommen habe oder etwas ähnliches. Ich gehe 2x im Jahr zum Zahnarzt und nutzte 2x im Jahr die professionelle Zahnreinigung. Die kostet zwar ziemlich viel Geld, ist es mir aber wert, denn Zahnersatz ist noch teurer. Und ich bin schon sehr pingelig mit meinen Zähnen. Ein schönes Lächeln öffnet Tür und Tor! :-)

  • 22.05.12 -13:58 Uhr

    von: Pernilla

    Konnte alle fünf Optionen anklicken, da mir Mundhygiene und ein gesunder “Mundstatus” wichtig sind – zumal es auch Krankheiten gibt, die sich schneller verbreiten könne, wenn die Mundhygiene nicht so optimal ist. Seit ich hier konsequent bin, habe ich auch so gut wie keine Kariesprobleme mehr.
    Merdiol-Zahnpaste und Spülung finde ich ein gelungenes Duo, die Zahnbürste war mir zu weich und ich hatte das (Zungen)Gefühl, dass der Zahnbelag nicht optimal entfernt wurde.
    ich versuche auch, nach säurehaltigem Essen/Trinken nicht gleich die Zähne zu putzen, eher benutze ich dann zunächst einmal ein Zahnkaugummi .

  • 22.05.12 -18:20 Uhr

    von: chaosbaerchen

    Ich denke auch, dass der halbjährliche Besuch beim Zahnarzt wichtig ist, aber die tägliche Pflege kann das natürlich nicht ersetzen!

  • 22.05.12 -19:12 Uhr

    von: Gluck

    Hallo liebes Trnd-Team, ihr schreibt, dass zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch sich ein Spalt bildet, die sog. Zahnfleischtasche. Ich habe Zahnfleischtaschen der Stufe 2-3 und ich im Internet habe ich gelesen, dass man dann sein Putzverhalten auch ändern sollte. Wie schaut das richtige Putzen bei Zahnfleischtaschen aus? Und kann dadurch auch sein, dass meine Zähne schmerzempfindlich sind? Vllt. könntet Ihr die Fragen an meridol weitergeben? Vielen Dank.

  • 22.05.12 -20:46 Uhr

    von: querkopf

    Pernilla…mir ging es anfangs genauso wie Dir, ich fand die Bürste zu weich und habe nach dem putzen ständig meine Zähne befühlt mit dem Fazit das sie auch im Laufe des Tages immer noch erstaunlich glatt sind.

    Das kenne ich wirklich anders und überlege nun…ist es die meridol-Zahncreme oder nur die Bürste oder die Kombination von Beidem? ;-)

    Auf jeden Fall hab ich erfreut auf dem Flyer mit dem Coupon gelesen das es nun eine mittel-harte Bürste von meridol gibt….die ist Meine…wenn ich sie irgendwo sehe…..die Weiche nehme ich dann nur noch bei akuten Zahnfleischproblemen.

    Das sind auch meine einzigen Sorgen im Mund…die eine Hälfte meiner Zähne ist seit Jahren schadensfrei und die andere Hälfte war ein teures “Vergnügen” weil ich es als Kind nicht gelernt habe mir ordentlich die Zähne zu putzen :-( Heute weiß ich wie es geht :-)

    Seit dem Einbau einer zirkulären Brücke (einmal rundrum, festsitzend) ist meine Zahnärztin bei den zwei Besuchen jährlich total begeistert und ich erst…ich stehe fast immer lachend auf, weil -wenn überhaupt- nur mein Zahnfleisch eine Behandlung bekommt….
    Zur professionellen Zahnreinigung gehe ich einmal jährlich, ansonsten putze ich zweimal täglich, benutze Mundwasser und Zahnseide.

    Vom meridol-Test erhoffe ich mir nun, das mein Zahnfleisch so fit wird wie meine Zähne es jetzt sind, dafür nehme ich auch den Geschmack in Kauf und vielleicht gewöhne ich mich ja noch dran ;-)

  • 22.05.12 -22:01 Uhr

    von: supermaus78

    Ich putze nach jeder Mahlzeit die zähne. Ich benutzte Zahnzwischenraumbürsten und Mundwasser von meridol. und ich gehe zweimal im Jahr zum Zahnarzt und auch zur Zahnreinigung. Zähne sind ja schliesslich wichtig.

  • 23.05.12 -09:09 Uhr

    von: Juventas13

    Das Wichtigste für mich ist die mehrmals tägliche Mundhygiene. Klar hat man nicht immer Lust dazu, aber ‘wat mut, dat mut’. Da ich sehr empfindliches Zahnfleisch habe nutze ich daneben auch die professionelle Zahnreinigung und arbeite auch zu Hause mit den kleinen Interdentalbürstchen. Jetzt benutze ich seit fast 2 Wochen meridol und stelle fest, dass sich der Zustand des Zahnfleiches nochmal verbessert hat.!!! Jippie! Bei mir ist die Zahnfleischentzündung nämlich hormonellen Schwankungen unterworfen und verschlimmert sich kurz vor den Tagen und das ist diesen Monat nicht passiert! Bin also Mega-begeistert!!

  • 23.05.12 -09:44 Uhr

    von: Alexxa58

    2 x am Tag Zähne putzen, immer Mundwasser am Morgen verwenden, ausserdem die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen. 2 x im Jahr zum Zahnarzt gehen und 1 x im Jahr eine professionelle Zahnreinigung machen lassen.

    Mit der Meridol Zahncreme bin ich sehr zufrieden, kleine Reizungen am Zahnfleisch sind verschwunden. Super…….

  • 23.05.12 -15:53 Uhr

    von: caro4ever

    Ich habe seit ca. 2 Jahren Probleme mit meinem Zahnfleisch. Sogar die erste Parodontose-Behandlung habe ich hinter mir. Früher habe ich nur 2 x am Tag die Zähne geputzt. Heute bin ich bei 3-4 mal am Tag und benutze zusätzlich eine Dentalzwischenraumbürste. Früher habe ich auch immer eine Mundspülung benutzt. Bis mir dann eine Zahnarzthelferin gesagt hat, ich solle damit aufhören. Mit diesen Spülungen würde die natürliche Flora im Mundbereich zerstört. Zähneputzen, Interdentalbürstchen und professionelle Zahnreinigung beim Arzt wären vollkommen ausreichend. Jetzt bin ich verunsichert. Kann die regelmäßige Nutzung einer Mundspülung tatsächlich schaden ?

  • 23.05.12 -17:45 Uhr

    von: Anine

    @Alexxa58: Das ist schön zu hören, dass Du mir der meridol Zahnpasta zufrieden bist :) .

    @caro4ever: Hmm, das ist wirklich eine sehr interessante Frage. Ich leite die mal weiter – ich bin schon auf die Antwort gespannt :) .

  • 24.05.12 -17:12 Uhr

    von: ktreutlein

    Was mir super hilft ist die professionelle Zahnreinigung einmal im halben Jahr!
    Aber die Meridol Zahncreme tut mir auch gut! Ebenso eine weiche Zahnbürste!

  • 24.05.12 -17:19 Uhr

    von: sanni_schnecke

    ich lass auch einmal im halben Jahr ne Zahnreinigung machen, das Geld ist es mir wert….

    benutze Dentalbürstchen und Mundspülung und nun teste ich dann mal die Meridol Zahncreme, bis jetzt bin ich super zufrieden, die ist sehr angenehm im Mund..

  • 24.05.12 -17:21 Uhr

    von: kerry3

    Ich finde es interessant, dass die wenigsten Stimmen “Auf die Ernährung achten” ist. ich versuche, möglichst zuckerfrei zu essen, Süßigkeiten sind bei uns nicht an der Tagesordnung, sondern hin und wieder eine “Belohnung”. Das schont nicht nur die Zähne, sondern auch die Figur ;-) Zum Zahnarzt gehe ich nur einmal im Jahr, lasse da aber auch die leider teure Professionelle Zahnreinigung (Air Flow) machen. Öfter muss ich nicht – sagt mein Zahnarzt.

  • 24.05.12 -17:26 Uhr

    von: steffig12865

    natürlich mind. 2x am Tag putzen u. Mundspülung, gehe auch 2x im Jahr zum Zahnarzt schon wegen Zahnstein, die Meridol Zahncreme finde ich sehr gut

  • 24.05.12 -17:26 Uhr

    von: AstridB

    Also ich gehe einmal jährlich zum Zahnarzt und war auch noch nicht bei einer professionellen Zahnreinigung, weil ich Angst vor den damit verbundenen Unannehmlichkeiten habe, wie Schmerzen und ewiges Mundaufsperren. Ich weiß, in der Sache bin ich ein Hasenfuß.
    Aber trotzdem achte ich ansonsten auf richtige Zahnpflege- 2 bis 3 mal täglich gründlich Zähneputzen. Benutze auch hin und wieder Zahnseide, vergesse ich aber auch oft. Nach Essen von Süßigkeiten, aber auch nach säurehaltigem Obst habe ich mir angewöhnt, den Mund mit Wasser auszuspülen, da die Säuren den Zahnschmelz angreifen. Einmahl jährlich wird Zahnstein entfernt, das finde ich auch nicht grade angenehm. Es ist jedesmal wieder welcher da, wenn auch nicht sehr viel. Die Meridol Zahncreme tut mir gut, die weiche Zahnbürste war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber ist doch recht angenehm.

  • 24.05.12 -17:26 Uhr

    von: Hallelein

    Ich putze auch 2mal täglich meine Zähne und benutze Mundspülung. Die Meridolzahnpasta tut meinem Zahnfleisch sehr guuut. Auch weil sie nicht zu scharf ist. Zahnreinigung beim Zahnarzt muss auch sein.

  • 24.05.12 -17:27 Uhr

    von: Anniunddani

    Ich lasse ein Mal im Jahr eine Zahnreinigung machen, Dank Privatversicherung wird diese auch getragen. Regelmäßige Zahnhygiene und Zahnarztbesuche sind wahnsinnig wichtig.
    Bei mir hat in der Kindheit keiner so richtig darauf geachtet, war zu der Zeit wohl irgendwie normal, geht vielen meiner Freunde so. Nun muss ich umso mehr darauf achten, dass die Mundhygiene stimmt.

  • 24.05.12 -17:27 Uhr

    von: Stoehr-Elke

    Ich gehe zweimal im Jahr zur professionellen Zahnreinigung, putze natürlich regelmäßig die Zähne und benutze eine Interdentalbürste. Ich muss aber sagen, dass mir die meridol Zahnpasta zu sehr schäumt. Außerdem achte ich nicht nur der Zähne wegen auf meine Ernährung: wenig Fertigprodukte, viel Gemüse und wenig Süßes.

  • 24.05.12 -17:34 Uhr

    von: nedi

    Ich habe seit ca 6 Monaten Zahnfleischprobleme und bin deshalb auch in zahnärztlicher Behandlung ! Um mich auf 2 Zahn-OP`s im Juli vorzubereiten, mußten mir in der letzten Woche alle 4 Weisheitszähne gezogen werden. Die Meridol Zahnpasta ist super sanft zu meinem Zahnfleisch auch jetzt wo ich 4 Wunden im Mund habe. Die Meridol Zahnbürste ist viel sanfter als eine normale Handzahnbürste oder meine Oral-B- Ultraschallzahnbürste. Ich kann Meridol nur weiterempfehlen!!!

  • 24.05.12 -17:39 Uhr

    von: zika

    versuche nach jeder mahlzeit die zähne zu putzen, klappt leider nicht immer, aber 2x tägl. mindestens. spülung gehört natürlich auch dazu. bürsten werden regelmäßig gewechselt. 2x im jahr, darf dann auch noch der zahnarzt nach dem rechten schauen.

  • 24.05.12 -17:40 Uhr

    von: Leierkasten

    Regelmäßig Zähneputzen hat bei mir sehr geholfen (als Kind hat man bei mir da nicht so drauf geschaut, bei meinen eigenen Kindern haben wir ab dem 1. Zahn geputzt). 2 x im Jahr zum Zahnarzt ist selbstverständlich.

  • 24.05.12 -17:45 Uhr

    von: susi60

    Habe schon länger Zahnfleischprobleme,hatte im letzten Jahr eine Zahnfleischbehandlung.Das war zwar nicht schmerzhaft aber sehr unangenehm.Hat mir auch etwas geholfen,dazu nehme ich auch schon längere Zeit Meridol -Mundspülung und eine Mundtusche.Nach dem Essen benutze ich auch meistens Zahnseide,da gibt es in der Drogerie so kleine Spießer, das macht sich ganz gut auch wenn man unterwegs ist.
    Jetzt noch mit der Meridol-Zahnbürste+natürlich die Zahncreme kann mann ja das Zahnfleisch richtig gut massieren und das bekommt meinem Zahnfleisch sehr gut.

  • 24.05.12 -17:45 Uhr

    von: Georgi1

    Also ich gehe aller 3 – 4 Monate zur Kontrolle zum Zahnarzt. Eigentlich bedingt dadurch, dass ich nicht so tolle Zahnsubstanz habe. Zahnseide benutze ich täglich Abends. Seit kurzem verwende ich nun die Meridolzahnpasta und -spülung. Nun habe ich keine wirklichen Probleme mit Zahnfleischbluten, allerdings empfindliche Zahnhälse. Ich finde die Zahnpasta recht angenehm, aber besonders gut ist die Zahnbürste. Echt Klasse. Kann ich guten Gewissens weiterempfehlen.

  • 24.05.12 -17:48 Uhr

    von: Gluggi

    Leider sind meine Zähne nicht gut ,da bei mir in der Kindheit nicht auf die Zahnpflege geachtet wurde.Ich bin 54 und mein vorderer Zahn wackelt.Hatte vor kurzem eine Parodontosebehandlung.Seitdem ich eine spezielle Zahnpasta benutze und auch eine Spülung ist mein Zahnfleisch in einem besseren Zustand.Auch hatte mir der Zahntechniker eine weichere Bürste empfohlen.Ich bin mit der Bürste von Meridol sehr zufrieden.Die Zahnpasta finde ich auch gut.Die Zähne fühlen sich nach dem Putzen glatt an.Die Mundspülung gefällt mir gar nicht.Ich finde den Geschmack schrecklich.Ich benutze eine andere Spülung.Ich gehe regelmäßig zum Zahnarzt und nehme auch die Zahnreinigung in Anspruch.Benutze auch Zahnseide,da meine Zähne sehr eng zusammen stehen.

  • 24.05.12 -18:04 Uhr

    von: melly76

    2 mal putzen am Tag, alle halbe Jahr zum Zahnarzt und einmal im Jahr gönne ich mir die Zahnreinigung… Die Meridol Zahnbürste finde ich perfekt! Sie ist nicht so groß und die weichen Borsten sind perfekt für mein Zahnfleisch!

  • 24.05.12 -18:09 Uhr

    von: Shanna1512

    Ich habe einen tollen Zahnarzt. Vor dem hat sogar mein Mann keine Angst….
    Regelmäßige Besuche und täglich Zahnseide helfen mir, meine Zahnfleischenentzündungen. Vielleicht kann auch Meridol noch was bewirken. Warten wir noch ein paar Tage…

  • 24.05.12 -18:10 Uhr

    von: Sommerchen

    Gehe regelmässig zum Zahni und zusätzlich alle 6 Mon. Profreinigung. Darüber hinaus Spülung und Zahnseide. Mehr geht nicht :-)

  • 24.05.12 -18:11 Uhr

    von: Krutehexe

    Die Meridol Zahnbürste ist super toll für das empfindliche Zahnfleisch/Zähne. Aber, noch viel viel besser finde ich die Meridol Mundspülung. Bow, einfach genial!!!!!

  • 24.05.12 -18:12 Uhr

    von: Sonne1965

    Halbjährig zum Zahnarzt. Dreimal täglich Zähneputzen und einmal abends Zahnseide benutzen.

  • 24.05.12 -18:12 Uhr

    von: cattley

    2 x täglich Zähne putzen und 2 x im Jahr eine professionelle Zahnreinigung vom Zahnarzt durchführen lassen. Natürlich wird auch auf die richtige Zahnpasta geachtet.

  • 24.05.12 -18:20 Uhr

    von: lindenberg

    2xjährlich Zahnarzt, 1xjährlich Prophylaxe, mind. 2xtäglich Zähne putzen, Gebrauch eines kleinen Bürstchen für die Zwischenräume, mind. 2xtäglich Mundwasser. Favorit ab jetzt: Meridol. Super Mundspülung.

  • 24.05.12 -18:40 Uhr

    von: Tigamy

    Nach dem Essen die Zähne putzen,
    viel Kaugummi kauen,
    regelmäßig zum Zahnarzt,
    und alles, was man für gesunde Zähne braucht.

  • 24.05.12 -18:43 Uhr

    von: Birmngham

    2 x tgl. putzen, abends zusätzlich Mundwasser, zwischendurch Kaugummi und 2 x pro Jahr zum Zahnarzt.

    Hätte ich das mal als Kind gemacht, dann wäre die Welt sicher (dbzgl)
    noch in Ordnung. :)

  • 24.05.12 -18:45 Uhr

    von: ankaekri

    2 mal im Jahr zum Zahnarzt-ich glaub mittlerweile ist es schon 4 Mal. Putzen der Zähne-na klar 2 mal am Tag, nur wenn sie mal wieder richtig Probleme bereiten, bin ich vorsichtiger . Meridol find ich gut, vorallem Geschmacklich.

  • 24.05.12 -18:54 Uhr

    von: mimimicky

    ich gehe haljährlich zum Zahnarzt und putze 2 mal täglich die Zähne, natürlich mit meridol ;-)

  • 24.05.12 -18:54 Uhr

    von: selmatun

    2 oder mehrmals zum Zahnarzt pro Jahr, je nach Beschwerden und Kontrollterminen.
    2x Zähneputzen und Zahnseide verwenden, oft aber nicht regelmäßig.
    Das Problem ist wahrscheinlich das richtige Entfernen des Zahnbelags.
    Denn 100%ig wid das nicht gelingen.
    Aber ich bemühe mich immer wieder.

  • 24.05.12 -18:55 Uhr

    von: Teutone

    2x täglich Zähneputzen + Mundwasser, Zahnseide, Kaugummi und Zahnarzt.
    Auf zucker-und säurefreie Nahrung achten ist sehr schwer, darum gute Produkte verwenden und pflegen.

  • 24.05.12 -18:55 Uhr

    von: VashaMasha

    Mein Zahnarzt hat mir empfohlen, beim Zähneputzen auch das Zahnfleisch zu putzen. Das würde vorbeugend wirken und bei Zahnfleischentzündungen helfen.

  • 24.05.12 -19:02 Uhr

    von: Tomavima

    Ich gehe 2x im Jahr zum Zahnarzt zur professionellen Zahnreinigung, ist zwar ganz schön kostspielig, aber wirklich wirksam. Jetzt verwende ich noch meridol Zahnpasta und Mundspülung. Tut meinen Zähnen und dem Zahnfleisch sehr gut.

  • 24.05.12 -19:09 Uhr

    von: gudrunmartin

    ich gehe auch 2xjährlich zum za der kontrolliert und dann wird noch die proffessionelle zahnreinigung gemacht. bisher bin ich mit den testprodukzen sehr zufrieden, sie tun mir und meinen zähnen/zahnfleisch gut,da ich oft probleme mit zahnfleischbluten habe, was jetzt besser geworden ist.ansonsten achte und mache ich viel im bereich zahnpflege.putzen,mundspülung,zahnseide,floss….

  • 24.05.12 -19:12 Uhr

    von: Dany11

    Ich gehe auch 2 mal im Jahr zum Zahnarzt und habe dieses Mal auch eine teure professionelle Zahnreinigung machen lassen.
    Leider fand ich das sehr unangenehm und irgendwie hatte ich auch nicht das Gefühl, dass es meinen Zähnen sonderlich gut tat.
    Werde nächstes Mal wieder das ganz norma KK-bezahlte machen lassen.Ich pflege meine Zähne auch durch Putzen und Zahnseide und gesunde Ernährung . An Meridol stört mich, dass sie für meinen Geschmack nicht genug schäumt und der Geschmack gewöhnungsbedürftig ist.
    Werde sie trotzdem erstmal weiter benutzen.

  • 24.05.12 -19:21 Uhr

    von: cindybella

    Putzen ist die Regel auch das reinigen beim Zahnartzt gehört dazu. Als ich begann mir mit der Meridol Paste die Zähne zu putzen, hatte ich gerade eine leichte Entzündung am Zahfleisch. Durch die weiche Bürste fil es mir nicht schwer die Zähne zu reinigen. Auch der Geschmack und der zahrte Schaum haben überzeugt. In Verbindung mit der Mundspülung spürte ich nach einem Tag eine deutliche Verbesserung. Die Wirkung hat überzeugt. Doch ob die weiche Zahbürste wirklich so sein muss? da hege ich meine Zweifel. LG

  • 24.05.12 -19:30 Uhr

    von: Rikiiii

    Da ich sehr empfindliche Zähne habe mache ich zwei mal im Jahr eine Zahnreinigung. Zudem nutzte ich wohl alles was es so gibt von Kaugummis über Zahn Seide etc.Pp

  • 24.05.12 -19:36 Uhr

    von: Beans

    Den regelmäßigen Zahnarztbesuch finde ich schon sehr wichtig, aber natürlich gehört auch das ganze Drumherum in Sachen Pflege dazu.
    Von der Meridol bin ich jeden Tag etwas mehr überzeugt. Als das Projekt begann, hatte ich grad eine heftige Zahnfleischentzündung, aber die war ich so schnell wie noch nie los! Super!
    Das Einzige, was ich an Meridol nicht so mag ist ihr Geschmack. Den könnte man noch verbessern.

  • 24.05.12 -19:37 Uhr

    von: Mausenase

    Ich putze eigentlich 3 x täglich Zähne, benutze Zahnseide und teste ja jetzt grad die Meridol Mundspülung dazu. Außerdem geh ich halbjährlich zum Zahnarzt und lass einmal pro Jahr eine professionelle Zahnreinigung machen.

  • 24.05.12 -19:40 Uhr

    von: Tina-Marie

    Zahnbelag ist die Hauptursache für alle Zahnfleischprobleme. Wenn man nichts dagegen tut, entwickeln sich tiefe Zahntaschen, weil das Zahnfleisch an den Zähnen zurückgeht. Das ist nicht nur schmerzhaft, sondern es riecht auch unangenehm aus dem Mund, weil sich dazwischen alles mögliche ansammeln kann. Bevor die Zähne locker werden und sogar verfaulen oder raus müssen, sollte man die einfachen zahnhygienischen Maßnahmen täglich durchführen. Dazu gehört 2x bis 3 maliges Zähneputzen. Darauf achten, daß man nicht zu zuckerhaltige Lebensmittel verzehrt, auch säurehaltige Lebensmittel können die Zähne angreifen. 2 maliger Zahnarztbesuch im Jahr ist sinnvoll. Weil man einmal im Jahr eine Zahnreinigung/ Zahnsteinentfernung bekommt. Gute Zahnpaste z..B. von Meridol, ein wirksames Mundwasser und eine Zahnbürste, die aller 3 Monate erneuert wird, sind bezahlbare Grundlagen für eine wirksame Zahnpflege. Bei der Ernährung sollte man auch darauf achten, daß die Zähne rohes Gemüse zerkleinern müssen. Das ist wie eine Massage für das Zahnfleisch und fördert die Durchblutung. Bei Einigen von meinen Bekannten habe ich die Vernachlässigung der Zähne beobachten können. Jetzt müssen sie sich überlegen, wie sie die hohen Zahnarztrechnungen bezahlen werden. Doch Dank Meridol muß es nicht soweit kommen. Ich bin nach diesen Erfahrungen auch sensibilisierter für dieses Thema geworden.

  • 24.05.12 -19:41 Uhr

    von: augenfeder

    Mindestens 2 x täglich Zähne putzen ist schon die halbe Miete. Ich habe sogar eine Zahnbürste auf Arbeit. Wenn es die Zeit zulässt, dann putze ich auch dort. Zum Zahnarzt gehe ich auch regelmäßig.

  • 24.05.12 -19:51 Uhr

    von: eva.marisa

    Mindestens zweimal täglich die Zähne putzen mit elektrischer Zahnbürste, Zahnzwischenraumbürstchen verwenden, alle halbe Jahre zum Zahnarzt gehen und professionelle Zahnreinigung durchführen lassen

  • 24.05.12 -19:54 Uhr

    von: zahnfee3

    2-3 mal täglich Zähne putzen,mehrmals in der Woche mit Interdentalbürstchen putzen plus Zahnseide ,einmal pro Woche mit Elmex-gelee und zweimal im Jahr zum Zahnarzt plus professionelle Zahnreinigung ;)

  • 24.05.12 -19:54 Uhr

    von: Bomann

    Zahnarzt besuch ist ein muss.Denn zu Anfang sind die Schmerzen noch zu ertragen.Später wird das ganze viel schlimmer.Da fliegt einen die Schädeldecke bald weg.

  • 24.05.12 -19:56 Uhr

    von: bigx

    Das man mindestens zwei Mal am Tag die Zähne putzt, sollte wohl ein Selbstgänger sein. Wenn es bei mir z.B. Grillrippchen gibt, putze ich auch gleich nach dem Essen. Zum Zahnarzt gehe ich nur einmal jährlich aber dann natürlich mit Zahnreinigung etc. Seit Jahren habe ich Ruhe mit Karies. Jetzt mit Meridol habe ich das Gefühl, das die hartnäckigen Belege deutlich abgenommen haben, bzw. gar nicht erst entstehen.

  • 24.05.12 -19:59 Uhr

    von: T1409

    Ich finde es auch sehr wichtig, dass man zum Zahnarzt geht, auch wenn ich soooo Schiss habe, jedes Mal. Aber – seit ich hier für meine Kinder tapferes Vorbild sein muss, hab ich ja leider keine Chance es zu versäumen. So ists auch mit dem täglichen Zähneputzen. Wie sollten mich meine Kinder ernst nehmen mit den Karius- und Baktusdrohungen, wenn ich da nicht selbst auch die Zähne pflege?
    Übrigens sind dann auch alle Zahnarzttermine nicht mehr so schlimm :-)

  • 24.05.12 -20:03 Uhr

    von: chantalxenia

    ich putze mindestens 3 mal täglich und verwende zahnseide und spülung jedesmal. die antworten sind nicht gut ausgewählt

  • 24.05.12 -20:13 Uhr

    von: kundin

    2x tgl Zähne putzen Zahnseide und Mundspülung ist ein absolutes “Muß”, außerdem gehe ich 2x im Jahr zum Zahnarzt und zur prof. Zahnreinigung. Bisher dachte ich, so ists ok, doch nun wurde ich eines besseren belehrt. Die tolle weiche Zahnbürste, Zahnpasta und Meridolmundspülung machen meine Zahnpflege komplett. Toll wie glatt die Zähne sind und wie angenehm das Zahnfleisch nun “behandelt” wird.

  • 24.05.12 -20:16 Uhr

    von: mariouma

    Nichts geht über die professionelle Zahnreinigung!Wie viele schon schrieben, es kostet aber dies ist es wirklich Wert…

  • 24.05.12 -20:21 Uhr

    von: querkopf

    @chantalxenia was gefällt Dir an den Antworten nicht?

  • 24.05.12 -20:23 Uhr

    von: Alexis72

    Ich gehe regelmäßig zur Zahnreinigung und Zahnstein entfernen, Zähne putzen sowieso, Zahnseide, Mundspülung, Mein Zahnarzt hat mir Meridol empfohlen, seit dem ist mein Problem weniger geworden.

  • 24.05.12 -20:27 Uhr

    von: carmen56

    Ich gehe alle 3 Monte zum Zahnarzt, weil ich öfters Zahnfleischentzündungen habe und Zahnfleischblutungen. Die Zähne putze ich zweimal am Tag und Zahnseide manchmal. Mundsülung benutze ich jeden Tag.

  • 24.05.12 -20:28 Uhr

    von: marion1212

    2 x täglich Zähne putzen ist natürlich Routine. Gerne auch mit der elektrischen Zahnbürste. Aber abends achte ich unbedingt darauf, dass meine letzte Obstmahlzeit mind. eine halbe Stunde vergangen ist, um meinen Zahnschmelz zu schonen.

  • 24.05.12 -20:43 Uhr

    von: LiTe

    Ich putze meistens 3 xtäglich mit der elektrischen Zahnbürste die Zähne und benutze dabei immer Mundwasser. Alle 2 Tage muss die Zahnseide mitran. 2 x jährliche Kontrolle beim Zahnarzt und 3x jährlich ab zur Prophylaxe. Bringe damit meine Beisserchen seit ein paar Jahren auf Fordermann.

  • 24.05.12 -20:44 Uhr

    von: teddyundine

    2 x im Jahr zum Zahnarzt, regelmäßig Zähne putzen und die Zahnzwischenräume reinigen, das sollte sich jeder angewöhnen und das von klein auf, also auch schon die Kinder dazu anhalten. Gesunde Ernährung gehört genau so dazu wie das Benutzen von Mundspülungen.

  • 24.05.12 -20:47 Uhr

    von: Rikiiii

    nochmal zu der weichen zahnbürste: sicher muss die nicht jeder nehmen aber ich zum beispiel habe ganz dolle probleme mit zahnschmelzabbau da ist eine weiche wie die meridol ein Muss und ein Segen :) !!!

  • 24.05.12 -20:58 Uhr

    von: mamamelle

    alles ist sehr wichtig , allen voran natürlch das Putzen. aber auch die ernährung ist super wichtig. nach dem genuß von obst sollte man sich auf keinen fall die zähne putzen , da die säure aus dem obst (z.b. äpfel) den zahnschmelz angreift , anlöst , und man putzt ihn dann einfach runter. also lieber darauf verzichten. ansonsten ist die Mundhygiene das a&o wenn man noch lange etwas von seinen zähnen haben möchte.

  • 24.05.12 -20:59 Uhr

    von: pipe1601

    Ich merke es total wennschon Süßes esse und daher auch deshalb wenig und wegen dann möglichst Zähne putzen. Außerdem ist die professionelle Zagnreinigung ein MUSS!

  • 24.05.12 -21:06 Uhr

    von: Mrscurl

    Ich finde die Kombi klasse! Also ich versuche mind. 3 x am Tag meine Zähne zu putzen. Auch In der Mittagspause. Mir gefällt die Zahnbürste von Meridolzahnpastatube sehr gut. Komme gut zurecht damit. Am besten gefällt mir jedoch die Kombination. Das gibt ein richtig gutes Gefühl. Auch der Zahnpastageschmack hat mich positiv überrascht. Ich glaub.. Ich hab jetzt endlich ne neue Lieblingszahnpasta gefunden. Danke!

  • 24.05.12 -21:11 Uhr

    von: Puddingbrezel80

    Hatte gerade eine Zahn-OP und jetzt ist die weiche meridol- Zahnbürste unwahrscheinlich gut. Die Zahnpasta benutze ich schon lange, dementsprechend kann ich keine Änderung dazu melden.

  • 24.05.12 -21:24 Uhr

    von: evelynlesen

    Ich bin echt dankbar für den Produkttest , meinem Zahnfleisch geht es so gut wie noch nie, ich kann sogar wieder Zitrusfrüchte, z..B. Ananas essen, ohne das ich in die Luft gehen muss, super, ich werde die Zahnpasta wohl nicht mehr wechseln !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • 24.05.12 -21:25 Uhr

    von: cocili

    Ich nutze jeden Tag Zahnseide, Zahnzwischenraumbürstchen, elektrische Zahnbürste und Mundspüllösung 2x.
    Jetzt in der Schwangerschaft, wo auch das Zahnfleisch besser durchblutet ist, ist es gleich noch mal so wichtig, auf gute Hygiene zu achten, da es leichter zu Verletzungen und infolgedessen zu Entzündungen kommt.
    Ist die Meridol-Mundspüllösung eigentlich alkoholfrei? Das habe ich bisher glatt versäumt, nachzuprüfen…

  • 24.05.12 -21:28 Uhr

    von: anniboehme85

    Ich gehe regelmäßig zum Zahnarzt und verwende Zahnseide und Mundspülung. Noch vor einiger Zeit hatte ich immer Probleme mit dem Zahnfleisch und Zahnfleischbluten. erst vorgestern hatte ich meinen letzten Zahnarzttermin und habe eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen und dabei hat meine Zahnärztin festgestellt, dass man Zahnfleisch schon gesunder ist als beim letzten Besuch. Meridol sei Dank!

  • 24.05.12 -21:31 Uhr

    von: herbyfussel

    also ich ess sehr gerne Äpfel… aber ich versuche keine besonders sauren zu essen… man sagte mir die greifen die Flora im mundraum an..

  • 24.05.12 -21:42 Uhr

    von: Morchi

    Seitdem ich eine elektrische Zahnbürste verwende, habe ich weit weniger Probleme mit dem Zahnfleischbluten. Die Zähne werden zudem auch viel “sauberer”, fühlen sich glatter an, also ich kann nur jedem empfehlen, nicht nur auf die richtige Pasta und Zahnseide zu achten, sondern auch auf eine Elektr. Zahnbürste umzusteigen, der Einsatz lohnt sich enorm!

  • 24.05.12 -21:58 Uhr

    von: sherlan

    Ich habe auch gute Erfahrungen mit einer elektrischen Zahnbuerste gemacht… Eigentlich wollte ja nur mein Sohn unbedingt eine, aber ich bin wirklich begeistert….
    Und Meridol ist prima, ich benutze sonst ehr Elmex, aber ich habe den Eindruck, dass Meridol fuers Zahnfleisch wirklich besser pflegt….

  • 24.05.12 -22:01 Uhr

    von: jatschi11

    ich tue auch sehr viel für meine Zähne…bin mit Meridol sehr zufrieden werde dabei bleiben.Mein Mann ist auch begeister davon

  • 24.05.12 -22:03 Uhr

    von: anjutik29

    Ich bin mit Meridol bisher zufrieden- muss noch weiter testen. Zahnfleischreizungen sind inzwischen besser geworden. Ansonsten schwöre ich auf Ultraschalzahnbürste- es gibt deutlich weniger Zahnbeläge.

  • 24.05.12 -22:22 Uhr

    von: sonnenschein1980

    ich kann leider zu Meridol nichts sagen, da das Päckchen immer noch nicht angekommen ist…

  • 24.05.12 -22:33 Uhr

    von: Betty_18

    von einer Ultraschallzahnbürste habe ich auch neulich gehört. Soll wohl sehr gut gegen Zahnbelege und Zahnstein sein.
    Einmal im Jahr gehe ich auch zur professionellen Zahnreinigung. Aber da ich nicht rauche und wenig schwarzen Tee trinke habe ich keine braunen Zähne. Wäre auch ekelig !!
    Von Meridol bin ich bisher ganz begeistert !

  • 24.05.12 -22:39 Uhr

    von: innan

    ich bin von meridol begeistert,ich-wir gehen regelmäßig zum Zahnarzt…das komplette Paket und alle 3 Monate zur Prophylaxe.

  • 24.05.12 -22:58 Uhr

    von: Probierhase2012

    Meridol ist ein super Produkt, auf die medizinische Zahnreinigung einmal im Jahr beim Zahnarzt möchte ich aber nicht verzichten.

  • 24.05.12 -23:04 Uhr

    von: Trixmobil1

    wichtig ist die regelmäßige Pflege. Zähneputzen 2x täglich /Zahnseide.
    Mit Interdentalbürstchen klappt es nicht ,zu schnell kaputt.Schlechtes Ergebnis.Soll eine Zahnbürste von OralB geben die die zahnzwischenräume reinigt- Aufgabe für trendcom Test ??
    Ansonsten ist auch die richtige Ernährung wichtig

  • 24.05.12 -23:05 Uhr

    von: liz58

    ich gehe auch 2x im Jahr zur Zahnreinigung – denke, dass ich das auch mit meridol weiterhin so machen werde.
    Meridol gefällt mir sehr gut – auch der Geschmack ist sehr angenehm – angenehmer als die Zahnpasta die ich bisher benutzte. Werde bei der Meridol bleiben – meine Zähne sind wunderbar glatt und mein Zahnfleisch fühlt sich gut an :-)

  • 24.05.12 -23:06 Uhr

    von: fitnessbabe

    Ganz klar, Zahnseide, 2 x professionelle Zahnreinigung,
    taegl. Kaugummi und Mundwasser zum normalen Putzen

  • 25.05.12 -00:26 Uhr

    von: gildenhexe

    Ich putze 2x täglich meine Zähne, ich benutze Zahnseide, ich benutze zahnbürstchen für die Zwischenräume, ich gehe 2xim Jahr zum Zahnarzt,
    ich mache 1xim Jahr eine professionelle Zahnreinigung,
    und ich kaue oft zuckerfreie Kaugummis.ab sofort mit der meridol Zahnpasta und Mundspülung:)
    Ich glaube das wars,… mehr kann man auch glaube ich nicht machen.
    Aber ich finde es ist das alles auch wert, denn wenn man jemandem ins Gesicht schaut und der macht den Mund auf und hat schlechte oder ungepflegte Zähne, brrrrr…..

  • 25.05.12 -06:03 Uhr

    von: tanzenbiene

    Also Zähneputzen ist auf jeden Fall wichtig!!! Zahnseide und spülumg benutze ich auch regelmässig und siehe da bei meiner Zahnarztprophylaxe Behandlung 2mal im Jahr ist kaum mehr Zahnstein zu finden:-) Und mit der neuen Meridol Zahnpasta und Spülung hab ich jetzt noch nicht einmal mehr Zhanfleischbluten! lg

  • 25.05.12 -06:06 Uhr

    von: leuchtenteSeeperle

    Wir putzen mind. 3x täglich!!! Mit meridol hat man gleich ein anderes Gefühl auf den Zähnen. Unsere Freunde waren begeistert von den Proben, sie wollten am liebsten alle. :)

  • 25.05.12 -06:06 Uhr

    von: Nannii

    Früher gab es nur 1 Zahnbürstenstärke und spätet lange nur 3: weich, mittel, hart. Da kommt mir jetzt so eine Interdentalzahnbürste wie ein Segen vor. Das ist echt ein Unterschied. Ich hatte mir nämlich regelrecht einen Zahnhals und damit den ganzen Zahn “kaputt geputzt.* Der Zahn musste daraufhin bereits vor Jahren gezogen werden. Das kann mir mit so einer Interdentalzahnbürste nicht mehr passieren.

  • 25.05.12 -06:56 Uhr

    von: gormar

    Regelmäßig die Zähne zu putzen ist ganz wichtig. Und jetzt natürlich nur noch mit meridol. Meine Familie, meine Freunde und insbesondere ich sind total begeistert von meridol. Von jetzt an immer nur meridol :-) )

  • 25.05.12 -07:01 Uhr

    von: Schnippselchen

    Ich penutze wenn es mir möglich ist nach jedem Essen die Zähne.Oder kaue Zahnkaugummi.Merke jetzt schon das mein Zahnfleisch besser ist.Nach dem ich Meridol benutze :-) )

  • 25.05.12 -07:24 Uhr

    von: winklerin

    seit ich Meridol benutze haben sich meine Zahnfleischprobleme gebessert, nicht gleich und sofort, sondern nach ca. 1 Woche habe ich eine Besserung bemerkt. Zusätzlich benutze ich noch abends nach dem Zähneputzen Zahnzwischenraumbürsten in verschiedenen Größen

  • 25.05.12 -07:25 Uhr

    von: Danica77

    wer putzt nicht mindestens zweimal täglich die zähne? manche ja sogar häufiger, aber ich finde für zwischendurch reichen zahnpflegekaugummis oder zahnseide. aber morgens und abends ist die bürste ein muss!!

  • 25.05.12 -07:28 Uhr

    von: mombos

    Zähneputzen – und das richtig! – Zahnseide und Spülung, sowie der Zahnarztbesuch in regelmäßigem Ablauf, sind so wichtig! In meinen Berufen als Kinderkrankenschwester und Erzieherin und als Mutter von fünf Kindern, stehe ich dazu und setze mich für diese besondere Pflege ein. Meridol macht es mir leicht, Freunde und Kollegen von diesem Produkt zu überzeugen

  • 25.05.12 -07:32 Uhr

    von: bianca_99

    Ich gehe 1xjährlich zum Zahnarzt und 1-2x im Jahr lasse ich eine Zahnreinigung machen. Zudem putze ich mindestens 2xtäglich meine Zähne, achte aber auch darauf, bei dem Genuss von säuerlichen, zitronelastigen Lebensmitteln oder auch nach einem Früchtetee nicht sofort meine Zähne zu putzen, da ansonsten der Belag in Mitleidenschaft gezogen wird.

  • 25.05.12 -07:40 Uhr

    von: andsteff

    2 x Zähneputzen das muß sein, 1 x Jährlich zur Zahnreinigung , Mundspülung, Zahnseide, gesunde Ernährung und 2 x jährlich zum Zahnarzt das alles ist wichtig für gesunde Zähne-und das bringe ich auch meinen Kindern bei!

  • 25.05.12 -07:46 Uhr

    von: sachsenangie

    2x täglich Zähneputzen, darüber sollte man gar nicht reden…. 2x zur Kontrolle zum Zahnarzt – sollte auch für jeden selbstverständlich sein, auch wenn die Krankenkasse 3 Besuche in 2 Jahren wünschen. Ich selbst putze meist manuell, da ich empfindliches Zahnfleisch habe und die elektrische mich dann meist nur ärgert. Mundspülung war für mich bis vor 1 Jahr kein Thema. Aber jetzt! War sogar vor dem Projekt Meridol ;-)

  • 25.05.12 -07:56 Uhr

    von: Landmaedel

    2xtäglich putzen – doch wohl das normalste der Welt …
    bis jetzt läuft meine Testphase bestens – Super -
    muß (darf) nächste Woche zum Zahnarzt, mal sehen
    was er sagt .

  • 25.05.12 -07:58 Uhr

    von: CRL3

    Ich putze täglich 2 x die Zähne, gehe alle 3 Monate zur Zahnreinigung und benutze Mundspülung und Zahnseide.

  • 25.05.12 -08:04 Uhr

    von: mollym007

    Natürlich alles was man so tun kann . . . und wenn man dann noch auf die Rundumpflege von MERIDOL zählen kann, wann kann da noch passieren!

    Nee, mal im Ernst, meine Beschwerden sind deutlich am abklingen und das so einen weiche Zahnbürste trotzdem ihre “Arbeit ” tut hätte ich mir nicht träumen lassen.
    Nun bin ich nur noch gespannt, ob nach den versprochenen 21 Tagen (siehe Werbung)
    e n d l i c h eine komplette Besserung zu verwelden ist!
    Lasst Euch überraschen!

  • 25.05.12 -08:14 Uhr

    von: raldor

    Am Besten ist nach jedem Essen die Zähne zu putzen, einmal Täglich eine Mundspülung verwenden, und mindestens jedes halbe Jahr zur Kontrolle – für Kaffee- und Teetrinker (kann ich aus eigener Erfahrung sagen) ist auch halbjährlich eine professionelle Zahnreinigung klasse – gepflegte und gesunde Zähne sind einfach nur schön.

  • 25.05.12 -08:16 Uhr

    von: fightfanny

    1) Mindestens morgends und abends Zähneputzen! Zusätzlich einmal täglich, mindestens aber alle paar Tage Zahnseide und Interdentalbürtchen
    2) 2x jährlich PZR, hierzu gehört anfänglich die Einweisung in die “richtige Putztechnik” und Mundhygiene. Hört sich banal an, ist aber sehr sinnvoll.
    3) Auf jden Fall 1x jährlich zur Zahnarztkontrolle – bei Beschwerden natürlich gleich.
    4) Zwecks Erhalt der natürlichen Mundflora zur Mundspülung nur im akuten Fall vorübergehend greifen – sagt der Zahnarzt.
    5) Bei Zahnfleischproblemen ist meridol Zahncreme bestens geeignet – sagt der Zahnarzt.
    6) Nach dem Verzehr säurehaltiger Lebensmittel, z.B. Orangensaft, den Mund mit Wasser ausspülen (nicht gleich die Zähne putzen, da die Säure sonst eingerieben und der Zahnschmelz angegrifen wird).
    7) Man hat nicht nach jeder Mahlzeit die Möglichkeit, die Zähne zu putzen – zwischenrein zuckerfreien Kaugummi einwerfen.
    8) Als Zähneknirscher nachts Zahnschiene tragen

    = for a beautiful smile :-)

  • 25.05.12 -08:22 Uhr

    von: Perle.ndh@gmx.de

    Mit der Zahnpflege kann ich mich nur anschließen, die hat oberste Priorität. Dann achte ich schon darauf was ich esse und vorallem wann. Mein Zahnarzt hat mir neulich gesagt das es auch ganz wichtig ist das zwischen den Mahlzeiten mindestens 4 Std. liegen sollte das der Speichel die verbleibenden Reste in den Zähnen und Zahnräumen neutralisieren kann. Auch soll man nicht direkt nach dem Obst essen gleich die Zähne putzen.

  • 25.05.12 -08:28 Uhr

    von: Dangermouse68

    Ich gehe zweimal im Jahr zum Zahnarzt, putze meine Zähne zweimal täglich und benutze täglich Zahnseide und Mundspülung. Zwischendurch benutze ich noch meine Munddusche – nach dem Essen zum Beispiel.

  • 25.05.12 -08:45 Uhr

    von: Fairymoon

    ich geb zu auch wenn es nicht sehr schmeichelhaft ist, ich bin ein echter angsthase wenn es um zahnarztbesuche geht. natürlich geh ich mindestens zweimal im jahr hin aber ich bin schon zwei tage vorher immer total aufgetegt. mittlerweile habe ich es so gemacht, dass ich mir zum beispiel nach erfolgreicher prophylaxe immer selbst was schönes gekauft habe, ein buch oder ein schönes duschbad oder so etwas in der art.
    die tägliche pflege und das putzen sind selbstverständlich und es macht sich bezahlt, allerdings bin ich kein kaugummikauer und vielleicht sollte ich das mal anfangen um mein programm zu vervollständigen.

  • 25.05.12 -09:08 Uhr

    von: Jules_W.

    Natürlich ist zweimal täglich Zähneputzen Pflicht! Aber nicht direkt nach dem Essen, sondern mind. eine halbe Stunde vergehen lassen. Mein Zahnarzt hat mir erklärt dass der beim Essen freigesetzte zusätzliche Speichel den Zahnschmelz weich macht und man, wenn man direkt nach dem Essen putzt, Gefahr läuft den Zahnschmelz mit wegzuschrubbeln.

  • 25.05.12 -09:26 Uhr

    von: katharina56

    Falls es möglich ist putze ich nach jeder Mahlzeit meine Zähne(ansonsten zuckerfreies Kaugummi benutzen),Zahnseide morgends und abends,2x jährlich prof.Zahnreinigung und Kontrolle.Und nun kommt noch Meridol Mundspülung hinzu.
    Zahnersatz ist teurer!!!

  • 25.05.12 -09:39 Uhr

    von: hairlena

    Gesunde Zähne sind mir extrem wichtig, daher ist es wirklich schwierig hier nur eine Stimme abzugeben und somit habe ich alles angeklickt, denn für ein schönes Zahnbild gehen alle diese Punkte Hand in Hand :)

  • 25.05.12 -09:46 Uhr

    von: Haronga

    Mh, bei mir liesen sich mehr als einer anklicken, weil ich genau wie meine Vorgängerin mehrere Punkte als normal udn wichtig erachtet habe.

  • 25.05.12 -09:54 Uhr

    von: Dana1973

    Ich achte sehr auf meine Mundhygiene. Doch es ist oft nicht so einfach Zähne und Zahnfleisch richitg rein zu bekommen und zu halten.
    Auch ich lasse ,orgens und abends keinesfalls das Putzen ausfallen, Zwischenbürstchen ab und an und zweimal pro Jahr professionelle Zahnreinigung. Das ist es mir wert.

  • 25.05.12 -09:59 Uhr

    von: nilivh

    Ganz wichtig die gründliche Zahnhygiene das ist das A und O.
    Die zwischen räume der Zähne gründlich reinigen.Nicht vergessen 2 X täglich Zähneputzen das sollt jeweils 3 Minuten sein.
    So hat man lange Freude an den eigenen Zähne,und schön mit Meridol putzen das ist echt eine super Zahncreme.

  • 25.05.12 -10:06 Uhr

    von: marillions

    Ich putze meine Zähne zwei bis dreimal am Tag.
    Mundwasser und inzwischen auch eine Munddusche sind ein tolles sauberes Gefühl.
    Und Meridol hat mich absolut überzeugt.
    So werde ich noch lange Freude an meinen Zähnen haben.

  • 25.05.12 -10:23 Uhr

    von: missoswald

    … professionelle Zahnreinigung 2x im Jahr!

  • 25.05.12 -10:31 Uhr

    von: murmli

    ich gehe 2x im Jahr noch zur professionellen Zahnreinigung. Seit ich das mache hat sich mein Zahnzustand sehr verbessert.

  • 25.05.12 -10:35 Uhr

    von: druyan

    Habe auch sehr gute Erfahrungen gemacht mit der professionellen Zahnreinigung. Bin aber bislang nur 1x im Jahr hingegangen

  • 25.05.12 -10:39 Uhr

    von: gildenhexe

    Also ich muss in 2Wochen zum Zahnarzt. Professionelle Zanhreinigung. Werde den Arzt auf jeden Fall darauf ansprechen, daß ich meridol gerade teste. Mal sehene was der sagt. Ob sich mein Zahnfleisch gebessert hat, seine Meinung nach. Ich bin dagegen sehr begeistert und habe wirklich weniger Probleme mit meinem Zahnfleisch.
    Lieben Dank, daß ich meridol testen darf:)

  • 25.05.12 -11:09 Uhr

    von: Eiko

    Bei uns kommt viel Rohkost wie Gemüse und Salate sowie Vollkornprodukte wie Brot, Brötchen, Kartoffeln und Reis und Milchprodukte auf den Tisch. Obst gehört natürlich auch täglich zu den Mahlzeiten. Hin und wieder gibt es auch ungesundes wie Süßigkeiten oder Knabberartikel. Doch die sollten nicht regelmäßig zur Verfügung stehen. Ansonsten heißte es die Zähne gut pflegen. Darum regelmäßig putzen und Zunge sowie Zähne von Belag befreien. Den Zahnarzt suchen wir alle 6 Monate auf. Bei meinem Mann ist dann auch immer eine prof. Zahnreinigung nötig. Er ist darüber nicht begeistert läßt sie aber machen. Danach hat er dann wieder 6 Monate ruhe und gesunde und gepflegte Zähne. Das ist jeder Aufwand wert.

  • 25.05.12 -12:04 Uhr

    von: blondie2

    Eine gute Zahnpasta z.B. Meridol und regelmäßig zum Zahnarzt.

  • 25.05.12 -12:08 Uhr

    von: CocoChanel

    Meine ganze Familie (Kinder ) geht alle 6 Monate zur Kontrolle zum Zahnarzt, haben alle elektrische Zahnbürsten, Mundwasser und eine gute Zahnpaste (meridol nun ).

    Unsere Zähne sind soweit sehr in Ordnung bis auf dass sie hin und wieder gebleicht werden (Kaffee trinken-verfärbt).

  • 25.05.12 -12:20 Uhr

    von: dackelmixxlady

    also meine lieben,ich gehe 2x im jahr zum zahnarzt,1x im jahr professionelle zahnreinigung,die leider ich selber bezahlen muss,hin und wieder zahnseide,mundspülung und natürlich 2x täglich zähneputzen.leider sind meine zähne nicht mehr so weiss wie früher.vom zähnebleichen kann ich nur abraten.kostet ein haufen und bringt nicht viel und lange schon gar nicht.

  • 25.05.12 -12:27 Uhr

    von: Uschili

    Selbstverständlich achten wir auf unsere Zähne und Zahnfleisch. Ich selber putze sogar bis zu 4mal meine Zähne. Benutzen regelmäßig Mundwasser und Zahnseide steht bei uns immer griffbereit im Badezimmer. Habe schon von Kind auf, Probleme mit meinen Beisserchen. Hatte eine Zahnfehlstellung. Das fing mit einer Spange an, ( es waren wohl die Anfänge in den 60er Jahren ) wodurch sich meine Zähne damals lockerten. Trotzdem oder gerade deshalb bin ich schon immer regelmäßig zum Zahnarzt gegangen. Paradontosebehandlungen wurden auch gemacht und ich muss sagen, dasss ich trotzdem für mein Alter noch schöne gepflegte Zähne habe. Der Zahnarzt wird mindesten 2 mal im Jahr besucht und wir werden alle weiterhin fleißig auf die Zähne und das Zahnfleisch aufpassen, weil wir ja noch lange unsere eigenen Beisserchen behalten wollen.

  • 25.05.12 -12:45 Uhr

    von: candy1978

    Putze 3-4x tgl. die Zähne.. Ist ein Splean von mir^^
    Und regelmäßig zum Zahnarzt ist ja normal :)

  • 25.05.12 -12:46 Uhr

    von: dickemama

    Ich putze 3x täglich meine Zähne,am Abend benutze ich Zahnseide. Natürlich gehe ich 1-2 mal im Jahr zum Zahnarzt und lasse 1x im Jahr eine professionelle Zahnreinigung machen (kostet ca. 100 Euro).
    Und ich benutze eine sehr gute Zahnpasta (z.B. Meridol) :)

  • 25.05.12 -13:00 Uhr

    von: ringlight

    Natürlich mind. 2 x täglich Zähneputzen. 2 x Jährlich zum Zahnarzt, Wir haben den Luxus, dass unser Zahnarzt uns halbjährlich anschreibt, so weiß man genau, wann der nächste Termin vereinbart werden muss. Zahnseide und Mundspülung ist ebenfalls Pflicht. Jedoch bei der Ernährung achten wir überhaupt nicht auf die Zähne. Ich überlege mir echt nicht vorher, oh wenn ich das jetzt esse tut es meinen Zähnen nicht gut. Ich denke von Geburt an hat man dbzgl. ein vernünftiges Händchen für die allgemeine Gesundheit und die Erziehung macht den Rest.

  • 25.05.12 -13:09 Uhr

    von: Bonny72

    mindestens 2 x am Tag Zähne putzen sollte doch eigentlich selbstverständlich sein, genauso wie 2 x jährlich zum Zahnarzt. Zahnseide liegt bei mit überall griffbereit in der Wohnung.
    Mit Meridol Zahnpasta und der Mundspülung bin ich wirklich super zufrieden. Zähne sind nicht mehr so schmerzempfinlich und mein Zahnfleisch fühlt sich bedeutend gesünder an!

  • 25.05.12 -13:42 Uhr

    von: Bine62

    2 x am Tag Zähne putzen ist selbstverständlich. Außerdem benutze ich Mundspülung +abends Zahnseide für die Zahnzwischenräume. Zahnarzt und professionelle Zahnreinigung absolviere ich 1x im Jahr . Bis jetzt läuft´s so ganz gut.

  • 25.05.12 -14:27 Uhr

    von: astrotom

    Mind. zweimal putzen am Tag. Zahnspülung und Zahnseide benutzen.
    Nach etwas süßen, wenn möglich putzen. Einmal in der Woche mit elmex-gelee die Zähne putzen. Mind. zweimal im Jahr zum Zahnarzt.

  • 25.05.12 -15:20 Uhr

    von: annika22

    Ich putze mir täglich sogar 3-4 mal die Zähne und gehe 2 x jährlich zum Zahnarzt. Ich benutze auch täglich Zahnseide. Ich bin ziemlich pingelig, was die Zahn- bzw. Mundhygiene betrifft:-). Ich mag meine Glitzerzähne und würde sie gerne ein Leben lang behalten, dafür muss man eben was machen:-)

  • 25.05.12 -16:19 Uhr

    von: uschi58

    schon als Kind waren meine Zähne sehr anfällig für Karies, obwohl ich schon immer 2 mal täglich die Zähne putze ! Mittlerweile ist das etwas besser, aber bei jedem Zahnarztbesuch (mind. 2 x jährlich) findet er irgendeine Kleinigkeit… und ich lasse auch jährlich die professionelle Zahnreinigung durchführen – aber schöne Zähne werde ich nie mehr haben, leider ! Beim aktuellen Projekt war ich zunächst von der Zahnbürste auch nicht sehr begeistert, sie schien mir zu weich. Mittlerweile bin ich aber recht begeistert davon – die Kopfgröße ist ideal, um auch schwierige Stellen zu erreichen, allerdings fände ich es noch besser, wenn sie einen “Wechselkopf” hätte, denn ich tausche meine Zahnbürste etwa alle 6 Wochen, da fällt dann doch recht viel Müll an… Was mir an der Zahncreme nicht ganz so gefällt: ich habe nicht so lange ein “frisches” Gefühl nach dem Zähneputzen, hier hätte ich gerne eine etwas andere Zusammensetzung. Aber ansonsten bin ich begeistert !

  • 25.05.12 -16:41 Uhr

    von: liza02

    Das sehe ich auch so, das tägliche Zähneputzen sollte selbstverständlich sein! Ab und zu eine Zahnspülung und wenn mal was zwischen den Zähnen hängt benutze ich Zahnseide. Seit der meridol-Lieferung benutze ich diese auch relgemäßig und bin ganz begeisert von der Wirkung. Mal sehen, was mein Zahnarzt dazu sagt, wenn ich den nächsten Termin (selbstverständlich halbjärlich …) habe.

  • 25.05.12 -19:00 Uhr

    von: rotezora48

    Für mich ist Zahnhygiene immer schon sehr wichtig gewesen, 2x täglich Zähne putzen müßte eigentlich selbstverständlich sein. Mit der Meridol bibn ich bis jetzt sehr zufrieden, weiter so

  • 25.05.12 -21:23 Uhr

    von: Alma

    Da mir meine Zähne sehr wichtig sind mache ich alle 5 Dinge. Wichtiger als der Zahnarzt ist aus meiner Sicht eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Damit habe ich jedenfalls sehr viel erreicht.

  • 25.05.12 -21:32 Uhr

    von: Zentis123

    Zähne putzen ist klar, dann regelmäßig das Zwischenraumbürstchen benützen. Mundwasser. Mindestens 2x im Jahr zum Zahnarzt und einmal davon professinelle Zahnreinigung.

  • 25.05.12 -22:01 Uhr

    von: 68steffis

    2x täglich putzen, regelmäßig Zahnseide und Interdentalbürsten verwenden, 3x im Jahr professionellen Zahnreinigung und ab jetzt auch noch Meridol Mundspülung.

  • 25.05.12 -22:20 Uhr

    von: esweundpe

    jippie, Meridol hat schon geholfen, war zur Prophylaxe beim Zahnarzt und alles in Ordnung, diesmal gutes Zahnfleich, na also was wollen wir mehr. Die übliche Zahnhygiene mach ich natürlich auch. Zähneputzen, Zahnseide usw.

  • 26.05.12 -09:39 Uhr

    von: wassertonne

    War gestern wieder zur profesionellen Zahnreinigung, ist zwar ganz schön teuer, aber man tut was man kann. Auch sonst ist regelmäßiger Zahnartzt- besuch Pflicht. Putze 3- 4 mal täglich die Zähne und morgens und abends Mundspülung.

  • 26.05.12 -09:49 Uhr

    von: Eloise

    Mindestens 2 x tgl. Zähneputzen mit Meridol und der richtigen nicht zu harten Zahnbürste, Zahnseide, Zungenschaber, Mundwasser, 2 jährlich zum Zahnarzt, 1jährlich professionelle Zahnreinigung!

  • 26.05.12 -10:54 Uhr

    von: schneeeflocke

    2-täglich Zähneputzen, bei Bedarf auch öfter, danach reinige ich mit einer Interdentalbürste und Zahnseide die Zahnzwischenräume, Zum Abschluss gibt es eine erfrischende Mundspülung.

    Mindestens zweimal im Jahr lasse ich meine Zähne von meinem Zahnarzt kontrollieren, einmal im Jahr professionell reinigen.

  • 26.05.12 -11:44 Uhr

    von: wisibibi

    2x täglich ist ein muss! zusätzlich 2x jährlich professionelle zahnreinigung. zwischendurch zahnseide und interdentalbürsten. zähne sind kostbar!

  • 26.05.12 -12:26 Uhr

    von: schnullersaugerrin

    Hallo,ich und meine Kinder sind begeistert von der meridol!
    Meine Tochter (7 Jahre alt) hat schon seid ihrer Geburt immer wieder Ärger mit ihren Zähnchen! Sie ist zu früh auf der Welt gekommen und hatte 3 Löcher im Herzen.Zuviel Fruchtwasser hatte sie auch geschluckt und hatte eine Lungenentzündung. Nun war sie im Brutkasten und hatte sehr viel Medizin bekommen so das die Zähne schon da anfingen Kariös zu werden.Meine Tochter ist sehr begeisterte Zähneputzerin und mit der meridol vollkommen zufrieden! Normalerweise mag sie keine Zahncreme die für Erwachsene ist,doch diese mag sie ganz besonders gern,sogar nach den Zähneputzen benutzt sie die Mundspülung von meridol!! Xenia ist sonst immer ein gute Mädchen,doch bei Zahncreme kam es immer schon zu Schwierigkeiten , sie möchte nur ihre elmex mit den Mäusen drauf doch das ist dank meridol vorbei ! Sie und ich wir beide Putzen unsere Zähne weil es uns nicht nur Spaß macht,vorallen weil es sehr wichtig ist und die kleine Maus ihre Beisserchen ja auch behalten möchte!! Viele liebe Grüße auch von meinen 4 Kindern und vorallen von mir eure schnullersaugerrin P.S.: Ich benuzte die meridol 2 mal am Tag und mein Mundgeruch und mein Zahnfleischproblem (Blut im Mund) lässt allmählig nach ;-) Danke meridol und herzlichen Dank an trnd !!

  • 26.05.12 -13:52 Uhr

    von: rivac

    Es war mir vorher nie so bewusst, wie wichtig die Zähne waren. Ich mein klar, zähne putzen habe ich gemacht, aber ich müsste mir viel mehr zeit für meien Zähne nehmen, und das hab ich während des projektes echt gemerkt, ich finde auhc das sich mein Zahnfleisch viel gesünder anfühlt, und gepflegter aussieht:)

  • 26.05.12 -15:32 Uhr

    von: Schlumpf15

    Ich habe das sehr große Glück gute Zähne zu haben und nicht für Karies anfällig zu sein. Trotzdem brauchen meine Zähne natürlich Pflege. Ich gehe einmal täglich mit Zahnseide und Interdentalbürstchen durch die Zahnzwischenräume, unglaublich wieviel das bringt, seitdem ich Interdentalbürstchen benutze muss kaum Zahnstein entfernt werden. Zweimal täglich Zähneputzen ist natürlich Pflicht. Einmal jährlich PZR und Zahnarzt (diesen seltenen Rhythmus verdanke ich meinen guten Zähnen).

  • 26.05.12 -16:44 Uhr

    von: Dachkauz

    Ich putze mindestens 2 mal täglich meine Zähne, seit neustem mit Meridol. Da ich noch vor kurzem eine Zahnspange trug, trotz keines jugendlichen Alters, reinige ich meine Zähne regelmäßig mit Zahnseide und die Zahnzwischenräume werden auch täglich greinigt. Natürlich gehe ich auch 2 mal jährlich zum Zahnarzt.

  • 26.05.12 -18:45 Uhr

    von: bilderrahmen

    2x täglich Zähne putzen und regelmäßige kontrollen beim Zahnarzt sind für mich das A und O. Meroidol Mundspülung sollte man meiner Meinung nach nicht über einen sehr langen Zeitraum benutzen.
    Meridol Zahnpasta ist völlig OK wenn man Zahnfleisch-Problleme hat.

  • 26.05.12 -20:20 Uhr

    von: Abaluga

    Was man wie oft machen soll, um eine sorgfältige Mundhygiene zu betreiben, haben alle meine “Vorschreiber” schon hier sehr breit erörtert. Das muss ich nicht wiederholen.
    Dennoch hatte ich am Donnerstag ein Erlebnis, über dieses ich hier schreiben möchte:
    Vor ca. 4 Monaten bekam ich eine Diagnose: Histamin-Intoleranz.
    Da ich eine Rotwein-Genießerin bin, traf mich das besonders, weil Rotwein stark histaminhaltig ist.
    Fazit: Rotweinverbot :-(
    Seit 2 Wochen benutze ich nun mein Meridol Zahnpasta und war am Donnerstag zu Zahnreinigung. Da fragte mich doch die Assistentin, ob ich nicht bereits vor einem Monat da gewesen bin, weil meine Zähne so sauber waren, keine Verfärbungen, kaum Zahnstein! Ich war so angetan, dass ich Ihr gleich erzählen musste, dass ich bei Trnd bin und im Augenblick Meridol Zahnpasta und die dazugehörige Mundspülung teste und natürlich auch das mit dem Rotwein. Ich hatte sonst eigentlich immer wieder Zahnfleischbluten, und 2-3 Taschen, die zu tief waren.
    Es ist nur noch eine Tasche übrig geblieben und das Zahnfleischbluten wird auch weniger.
    Hmmmm, was ist die Uhrsache und was die Wirkung? Egal, meinen Zähnen bzw. meinem Zahnfleisch geht es besser!

  • 27.05.12 -07:12 Uhr

    von: Datze

    Ich putze 2 x tgl. die Zähne mit einer nicht zu harten Zahnbürste, Zahnseide, Zungenschaber, Mundwasser und GANZ WICHTIG 2 Mal im Jahr zum Zahnarzt, wie auch 2 Mal die professionelle Zahnreinigung.

  • 27.05.12 -09:21 Uhr

    von: Kaa55

    - 2x tgl Zähne putzen – abends (wegen Müdigkeit) manchmal ohne Zahnpasta – der Belag geht auch nur mit Wasser und weicher Bürste ab. Zur Bürste: gerade, parallel zueinander stehende abgerundete weiche Borsten – das empfiehlt seit Jahren mein Gesundheitsbuch, was mich rundum sehr überzeugt.
    - mind 1x tgl. Zahnseidesticks – die von dm sind am besten, weil sie stabil sind
    - Mundspülung bei Bedarf (Zahnfleichentzündung, Mundgeruch)
    - 1x jährlich PZR und ZA-Kontrolle

  • 27.05.12 -10:14 Uhr

    von: feray

    zwei mal am tag putze ich zähne,abends mit zahnseide zusätzlich.
    Zwei mal im jahr provilaxe proffessionelle zahnreinigung.Die Zähne sind am funkeln :-)
    Meridol ist sehr sanfte Balsam,man merkt das kaum im Mund.Die leute die wirklich probleme mit der Zahnfleisch haben ist meridol genial.

  • 27.05.12 -11:23 Uhr

    von: Ela2702

    Wichtig ist, wenigstens 2x am Tag Zähne zu putzen, mit einer fluorhaltigen Zahnpasta. Dann Zahnseide für die Zwischenräume, eventuell auch Zwischenraumbürstchen und unbedingt professionelle Zahnreinigung 2x pro Jahr. Und Mundspülungen mit Meridol. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

  • 27.05.12 -12:51 Uhr

    von: lilaneBlume

    Ja also logischer Weise 2x täglich Zähne putzen. Außerdem benutze ich noch Zahnzwischenraumbürsten und bei Bedarf Mundspülungen. Zusätzlich gehe ich noch 1 – 2 mal im Jahr zum Zahnarzt zur proffesionellen Zahnreinigung. Und dann natürlich 2x mal im Jahr zur Kontrolle beim Zahnarzt. bisher bin ich mit der Pflege gut hingekommen.

  • 27.05.12 -13:31 Uhr

    von: MrsBuffy

    Meine Mundspülung ist leer und ich muss sagen, dass das Frischegefühl nur mit meridol Zahnpasta ohne die Spülung nicht so gut ist.

  • 27.05.12 -14:18 Uhr

    von: eugenia1212

    Wir gehen Regelmäßig zwei mal im Jahr zum Zahnarzt, Professioniale Zahnreinigung habe ich auch schon machen lassen , Meridol ist sehr sanft zum Zahnfleisch und der Geschmack ist sehr gut (das ist mir auch wichtig)

  • 27.05.12 -16:15 Uhr

    von: berka

    Grundvoraussetzung ist die tägliche Pflege der Zähne – am besten mit meridol, die das Zahnfleisch positiv beeinflusst. Natürlich mindestens 2x jährlich zum Zahnarzt und ich mache noch bei der PZR (professionelle Zahnreinigung) mit.

  • 27.05.12 -18:31 Uhr

    von: petraau

    Ich habe immer mal Probleme mit den Zahnfleisch und habe auch schon Paradontax probiert. Aber da blutete das Zahnfleisch trotzdem.
    Das Meridol hat einen sehr angenehmen Geschmack und ich habe auch kein Zahnfleischbluten mehr. Putze 2 mal täglich die Zähne, aber habe inzwischen eine Mittelharte Zahnbürste dazu genommen.

  • 28.05.12 -07:27 Uhr

    von: littlebeauty

    Wir benutzen seit einigen Jahren eine Ultraschallzahnbürste, putzen mindestens 2x täglich die Zähne, benutzen Zahnseide und Mündspülung.Die prof. Zahnreinigung darf nicht fehlen.
    Allerdings hat unser Zahnfleisch schon die eine oder andere Entzündung oder Reizung durchlebt.
    Wir sind super begeistert von Meridol.
    Das Zahnfleisch ist viel ruhiger geworden.
    Die neue Zahncreme und Mundspülung heißt für uns Meridol.

  • 28.05.12 -09:02 Uhr

    von: stoni0815

    mindestens 2mal am Tag die Zähne putzen. Auch der regelmäßige Zahnarztbesuch, 2mal im Jahr, gehören dazu.
    Ich verwende jetzt nur noch Meridol.

  • 28.05.12 -09:27 Uhr

    von: GudrunF

    Ich war zum Geburtstagskaffee eingeladen und habe das Treffen mit dem Mädels gleich genutzt, um über meinen Erfolg bei der Zahnpflege mit Meridol berichtet. Nun benutze ich die Zahncreme schon 14 Tage und habe keine Zahnfleischschmerzen.
    Der Zahnarzttermin mit Zahnreinigung verlief auch gut. Der Zahnarzt hat gar nicht gebohrt und die Helferin meine gut gepflegten Zähne gelobt.

  • 28.05.12 -09:54 Uhr

    von: naron

    Ich hatte ne Zahnreinigung und das tat verdammt veh, da mein Zahnfleich ganz doll Entzündet war, jetzt mit Meridol geht es mir bedeutend besser, ich werd nie wieder ne andere Zahnpaster oder Mundspülung benutzen.

  • 28.05.12 -10:40 Uhr

    von: elabaerchen

    ich geh regelmässig zur kontrolle und 2 mal zähneputzen am tag ist pflicht genauso wie die tägliche mundspülung meine zahnärztin hat nichts zu mekern

  • 28.05.12 -10:48 Uhr

    von: APFELSCHEIBE

    Auf jeden Fall zweimal im Jahr zum Zahnarzt gehen, und zweimal am Tag Zähne putzen.

  • 28.05.12 -12:18 Uhr

    von: Mausbaer1977

    Hmmm… mindestens 2 x Zähneputzen am Tag sollte eigentlich selbstverständlich sein. Ich passe aber auch auf, dass ich nicht gleich nach dem Genuss von Rotwein oder Orangensaft oder einem Apfel u.s.w. putze, weil sonst der Putzeffekt weg ist und der Zahnschmelz angegriffen werden kann. Außerdem ist Zahnseide absolute Pflicht. Zugegeben, die verwende ich nicht jeden Tag aber mehrfach in der Woche. Und Mundwasser gehört natürlich auch dazu. Auch der Zahnarzt ist Pflichtveranstaltung – klar, dann auch mit professioneller Zahnreinigung. Dass man durch gezielte Ernährung Belag vermeiden kann, war mir jetzt nur im Zusammenhang mit Kaffee und Tee bewusst. Für ein paar mehr Tipps hierzu bin ich dankbar!

  • 28.05.12 -12:52 Uhr

    von: superomasein

    Ich lass 2x im Jahr eine professionelle Zahnreinigung von meinem Zahnarzt durchführen. Gehe alle 1/4 Jahr zur Kontrolle und natürlich versteht es sich von selbst, mindestens 2x am Tag die Zähne putzen, Zahnseide und Mundwasser gehört einfach auch dazu und darf deswegen nie ausgehen.

  • 28.05.12 -14:03 Uhr

    von: M.Skodowski

    2-mal pro Tag Zähne putzen – natürlich, Mundspühlung – auch natürlich, mit meridol sogar jetzt besonders gerne, weil die Spühlung wirklich sehr angenehm ist, Zahnseide ist ehrlich gesagt überhaupt nicht mein Ding, ich kann mich leider damit nicht anfreunden.

  • 28.05.12 -16:43 Uhr

    von: tamarinde23

    2-3mal am Tag Zähne putzen, Mundspülung alle 2 Tage, nicht tgl.,ich weiß nicht, ob das wirklich so gesund ist. Aber 2 mal im Jahr zum Zahnarzt und in jeder Tasche Zahnseide dabei.

  • 28.05.12 -16:45 Uhr

    von: luki02

    mindestens 2x täglich Zähne putzen, Zahnseide benutzen und 2x jährlich zum Zahnarzt. Seit neustem benutze ich noch meridol Mundspülung :-)

  • 28.05.12 -22:48 Uhr

    von: LadyHabicht

    Ich habe Meridol durch probieren entdeckt und bin sehr zufrieden damit.
    Seit ich Meridol benutze, sind meine Zahnfleischprobleme deutlich besser geworden.Ich gehe 3x im Jahr zum Zahnarzt und nutzte 3x im Jahr die professionelle Zahnreinigung.

  • 28.05.12 -23:47 Uhr

    von: vicky_baumann

    Natürlich mind. 2 mal täglich Zähne putzen und IMMER Mundspülung! Zahnseide gehört für mich abends auch immer dazu.

  • 29.05.12 -09:43 Uhr

    von: seidenohr

    2x täglich Zähne putzen. Ich weiß 3x wäre besser, aber die Möglichkeiten auf der Dienststelle sind nur begrenzt. Mundspülung ist Pflicht. Die prof. Zahnreinigung zahlt z.T. die private Zahnversicherung. Ich hoffe meine Zähne und ich haben ein langes gemeinsames Leben. :-) )

  • 29.05.12 -10:21 Uhr

    von: kasiao

    Ich putze 2x täglich meine Zähne, achte aber darauf, dies nicht nach dem Genuss von Obst/Rotwein etc. zu tun. Dann wird ja der Zahnschmelz angegriffen. Zahnreinigung wollte ich machen lassen, bekomme sie von der Versicherung auch bezahlt. Mein Zahnarzt meinte aber, ich hätte es nicht nötig, da kein Belag o.ä. Er meinte, es wäre bei mir nur Geldmacherei :-) Die elektrische Zahnbürste putzt anscheinend richtig gründlich. Meridol probiere ich gerade aus, es tut meinem Zahnfleisch richtig gut. Allerdings schmeckt mir die Zahnpasta nicht so gut, etwas fade.

  • 29.05.12 -11:38 Uhr

    von: teufeline

    Ich putze 2x täglich meine Zähne. 2x im Jahr gehe ich zum Zahnarzt zur Kontrolle.Bislang war alles in Ordnung. Wenn ich eine Entzündung am Zahrnfleisch zwischendurch bekomme, putze ich sie öfter und spüle sie mit Meridol Mundwasser. Die Meridolzahnpasta ist eine milde Zahnpasta. Also gut für meine Zähne.

  • 29.05.12 -21:29 Uhr

    von: niesihase

    ich putze meine Zähne 2x täglich und mit meridol ist das Zahnfleisch besonders gepflegt und Zahnfleischbluten ist fast kein Thema mehr.
    Das Mundwasser wirkt sehr antibakteriell und schmeckt absolut gut. Außerdem hat man sehr lange frischen Atem.

  • 29.05.12 -21:34 Uhr

    von: Omita

    2 x täglich putze ich mindestens 3 Minuten lang meine Zähne. 1 x die Woche benutze ich Elmex Gelee und meine Munddusche. Außerdem benutze ich jeden Morgen nach dem Zähneputzen die Meridol Mundspüllösung und wechsele jeden 1. im Monat meine Zahnbürste.

  • 29.05.12 -21:44 Uhr

    von: lesewurm70

    Ich bin eher ein Fan der elektrischen Zahnbürste, meiner Meinung nach putzt sie gründlicher. Mit der Meridol Zahncreme habe ich endlich eine Zahnpaste gefunden die ich auch morgens benutzen kann ohne ein “Würgegefühl” zu haben. Gerade weil sie nicht so “minzig” schmeckt ist mir das sehr angenehm. Ansonsten steht das Programm ja bei meinen Mittestern ausführlich beschrieben

  • 29.05.12 -22:02 Uhr

    von: bluemchen68

    Ich bin auch ein Fan von der elektrischen Zahnbürste, putze aber trotzdem auch gerne von Hand. Zum Zahnarzt gehe ich in Hypnose, weil ich seit einiger Zeit Angst habe. Meine Zähne sind gepflegt und gut behandelt, aber trotzdem ist das Zahnfleisch oft empfindlich.

  • 30.05.12 -01:09 Uhr

    von: Eday

    2-3 mal am tag zähne putzen abends auch zahnseide und mundspülung verwenden, tagsüber ab und zu zahnpflege kaugummis kauen gehört zu meinen standarts :-)

  • 30.05.12 -13:52 Uhr

    von: big62

    Ich putze meistens 3 x am Tag meine Zähne und das Zahnfleisch. Außerdem auch die Zunge! Dafür braucht man nicht unbedingt einen extra Zungenschaber – es geht auch ganz einfach mit der Zahnbürste. Das wunderbar saubere Gefühl lohnt sich.

  • 30.05.12 -16:56 Uhr

    von: jafang

    Ich putze 3x täglich meine Zähne; gehe regelmäßig zum Zahnarzt; kaue oft Kaugummi; Mundwasser nutze ich auch regelmäßig und Zahnseide ebenso. Alles in allem bemühe ich mich meine Zähne so gut wie möglich zu pflegen

  • 30.05.12 -20:52 Uhr

    von: sigrunpopp

    Ich putze meine Zähne 2x täglich und ich gehe mindestens einmal im Jahr zum Zahnarzt, meist allerdings öfter, wenn ich halt Probleme habe. Zahnseide verwende ich nur 2x im Monat. Immer wenn ich Entzündungen habe nehme ich Chlorhexamed, das wirkt bei mir enorm. Ich bin noch am austesten, ob Meridol die gleiche Wirkung hat.
    Egal, was man für seine Zähne heute tut, versäumte Zeiten aus der Jugend holt man nicht mehr auf. Jahrelang den Zahnarzt meiden hinterläßt seine Spuren, auch wenn man heute alles dafür tut!

  • 31.05.12 -09:56 Uhr

    von: Schlecki

    Hallo ihr Lieben, also ich putze mir auch 2x täglich die Zähne! Dazu nutze ich noch Zahnseide und Zahnzwischenreinigungsbürsten! Ich nutze verschiedene Zahnpasten bzw. Mundwasser, allerdings muss ich ehrlich gestehen – nach der Zahnreinung mit meridol fühlt sich mein Zahnfleissch um vieles besser an und sieht gesünder aus! Desweiteren gehe ich regelmäßig zum Zahnarzt und lasse 2x im Jahr die professionelle Zahnreinigung durchführen – was meiner Meinung nach die Krankenkasse gerne min. zu 50% übernehmen dürfte.

  • 01.06.12 -14:01 Uhr

    von: Mimivienna

    Ich amche schon zeimlich viel: 2-3 Mal täglich Zähneputzen, Zahnseide und Mundwasser nutze ich, alle 6 Monate prof. Zahnreinigung durch den Zahnarzt und alle 4 Monate Kontrolltermin beim Zahnarzt.

    Am wichtigsten ist aber wohl das Zähneputzen (wechselweise mit elektr. Zahnbürste und manueller Zahnbürste)

  • 01.06.12 -20:23 Uhr

    von: Testini

    Morgens und Abends, manchmal auch zwischendurch putze ich meine Zähne mit einer Handzahnbürste. Gelegentlich benutze ich Zahnseide und Mundspülungen. Zum Zahnarzt gehe ich mind. 2 x jährlich.

  • 01.06.12 -23:11 Uhr

    von: 010947

    ich lasse 2 mal im Jahr ne Zahnreinigung machen, das Geld ist es mir wert….
    benutze Dentalbürstchen und Mundspülung und nun teste ich dann mal die Meridol Zahncreme, bis jetzt bin ich super zufrieden, die ist sehr angenehm im Mund..

  • 02.06.12 -08:04 Uhr

    von: Loche

    2 x täglich Zähneputzen muß sein, dazu abends immer Zahnseide verwenden, dafür am morgen Mundspülung machen. 2 x pro Jahr schaffe ich es zum Zahnarzt, 1 x zur Kontrolle und 1 x zur professionellen Zahnreinigung. Zahnfleischbluten hab ich aber doch ab und zu mal, aber vielleicht auch, weil ich ein “Schrubber” bin und zu fest aufdrücke beim Zähneputzen…

  • 03.06.12 -23:41 Uhr

    von: sowohlalsauch08

    Mind. 2 x täglich Zähne putzen (auf Arbeit auch manchmal nach dem Essen), abends vor dem Zähneputzen Zahnseide verwenden. Mundspülung habe ich bisher eher sporadisch verwendet, steht ab jetzt aber fest auf dem Plan. Zum Zahnarzt gehe ich 2 x im Jahr und der Termin für die nächste Zahnreinigung steht auch schon fest.

  • 04.06.12 -08:56 Uhr

    von: Orly32

    2x täglich Zähne putzen und regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt sind für mich sehr wichtig. Meridol Zahnpasta ist völlig OK wenn man Zahnfleisch-Problleme hat. Und ich bin überzeugt, dass sie hilft. Mein ZA sieht das übrigens auch so!

  • 05.06.12 -11:22 Uhr

    von: selmatun

    regelmäßig zum Zahnarzt gehen, 2 x Zähneputzen, und Zahnseide verwenden, und eine gute Zahnpasta verwenden und 1 x jährlich eine Zahnreinigung machen. Und auch beim Zahnarztbesuch bekomme ich gute Tipps für die Zahnpflege.

  • 05.06.12 -17:24 Uhr

    von: Ciki

    Mindestens 2 x am Tag Zähne putzen. Auch der regelmäßige Zahnarztbesuch, 2-3 x im Jahr, plus 2x im Jahr prof. Zahnreinigung gehören dazu. Ab jetzt verwende ich nur noch Meridol.

  • 14.06.12 -13:31 Uhr

    von: gromsy

    zum Zahnarzt gehe ich 2 mal jährlich. Zähne werden mind.2 mal täglich geputzt und meistens auch nach dem Essen.mit Meridol komme ich nun sehr gut zurecht zumal ich empfindliche Zähne habe